Fatima 2020 in Dortmund/Eving
 

Die Fatima-Pilgermadonna für Deutschland

50 Jahre nach den Erscheinungen der Gottesmutter pilgerte Papst Paul VI. am 13. Mai 1967 nach Fatima und weihte eine Statue Unserer Lieben Frau von Fatima speziell für Deutschland. Er verband damit den Auftrag, sie möge durch die Diözesen, Pfarreien, Klöster, Altersheimen und Schulen getragen werden. Sie soll also möglichst viel von Ort zu Ort wandern, um zu den Menschen zu kommen. Dabei war die Pilgermadonna 2018 das erste Mal in Dortmund.
Ein Schild mit Hinweis auf die besondere Bedeutung der Gnadenstatue begleitet die Madonna seit Beginn ihrer Pilgerreise:

Die Statue ist die alleinige
NATIONALE
DEUTSCHE FATIMA
PILGER MADONNA
Geweiht 1967 von Papst Paul VI. für die deutsche Nation.
Mit päpstlichem Auftrag und Segen
verbunden ist sie gleichsam eine
grosse GNADEN Statue

Das Fatima-Weltapostolat U. L. F. in Deutschland bekam den Auftrag die Pilgerfahrt der Gottesmutter zu betreuen. Weitere Informationen zur Pilgermadonna, zum Fatima-Weltapostolat und zu den Erscheinungen von Fatima können Sie auf der Hompage des Fatima-Weltapostolats erhalten: www.fatima-weltapostolat.de

Ebenso möchten wir auf das Fatima-Gebetszentrum unseres Erzbistums Paderborn im Klostergut Holthausen bei Büren hinweisen. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Internetauftritt: www.fatima-zentrum.de